16.12.2020

Gesamtenergiekonzept für die WBG Zirndorf

Die WBG hat nach dem Erwerb des Areals „Bachwiesen“ in 2018 das Bauleitverfahren eingeleitet. In Zukunft sollen hier insgesamt ca. 140 Wohnungen (geförderte- und frei finanzierte Mietwohneinheiten, sowie Eigentumswohnungen) entstehen. 

 In Kooperation mit dem Institut für Energietechnik IfE GmbH an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden erstellte die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Zirndorf mbH (WBG) ein Gesamtenergiekonzept für das Neubaugebiet „Bachwiesen“ an der Banderbacher Str. in Zirndorf. Gefördert wurde das Projekt mit 40 % vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie. 

 Die Zusammenarbeit startete mit einer umfangreichen Datenerhebung zum Neubaugebiet. Anhand von Flächen, Baustandard, Nutzungsart und anderen spezifischen Kenngrößen der geplanten Baukörper wurde in einem ersten Meilenstein der künftige Energiebedarf des Neubaugebietes abgeschätzt. 

Auf Grundlage der Bedarfsermittlung wurden anschließend verschiedene Energieversorgungsvarianten mit unterschiedlichen Erzeugern und Vermarktungsmodellen entwickelt und im Rahmen einer Berechnung auf ihre Wirtschaftlichkeit hin untersucht sowie in einer Sensitivitätsanalyse betrachtet. Neben den klassischen dezentralen Versorgungsansätzen wurde auch die Realisierung eines lokalen Nahwärmeverbundes mit verschiedenen Wärmeerzeugern, sowie der Anschluss an das übergeordnete Fernwärmenetz der Stadtwerke Zirndorf geprüft. 

 Bei den einzelnen Energieversorgungsvarianten lag das Hauptaugenmerk neben der ökonomischen Untersuchung vor allem auf der ökologischen Bewertung der verschiedenen Versorgungsansätze. Hierzu wurde unter anderem der CO2-Ausstoß der einzelnen Versorgungsvarianten dargestellt. Ebenso wichtig war dem Auftraggeber ein möglichst geringer Emissionspegel innerhalb des Neubaugebietes, welcher beispielsweise durch Schallemissionen oder auch den Anlieferverkehr für Brennstofflieferung entstehen würde. Ansätze mit hohen Emissionswerten wurden daraufhin bereits vorzeitig ausgeschlossen.

Ergänzend hierzu wird die WBG Zirndorf mbH zusammen mit den Stadtwerken Zirndorf GmbH das bereits angestoßene Mieterstrommodell aus der Nordstadt auch auf diesem Areal weiter forcieren. 

Die WBG geht davon aus, dass die Baugenehmigung im Jahr 2021 erteilt wird. Der Baubeginn erfolgt voraussichtlich in 2022. 

Timo Schäfer 

Geschäftsführer